SPD Finow

Junge Botschafter gesucht - 32. Parlamentarisches Patenschafts-Programm 2015/2016

Bundespolitik

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm bietet jedes Jahr 285 Schülern/Schülerinnen und 75 jungen Berufstätigen die Möglichkeit, mit einem Stipendium ein Austauschjahr in den USA zu verbringen. Zeitgleich verbringen 350 US-Amerikaner ein Austauschjahr in Deutschland. Ziele sind die Bildung eines Netzwerkes persönlicher Verbindungen über den Atlantik hinweg, das Kennenlernen unterschiedlicher Lebensweisen im jeweils anderen Land und natürlich das Erlernen der anderen Sprache.

Stefan Zierke wirbt als Bundestagsabgeordneter ausdrücklich für dieses Programm: „Das Leben in einem anderen Land ist eine große Herausforderung, aber auch eine große Chance für die persönliche Entwicklung. Ich würde mich freuen, wenn junge Leute aus meinem Wahlkreis Uckermark-Barnim I für ein Jahr zu jungen Botschaftern werden und Sprache, Kultur und Politik der Amerikaner kennen lernen können.“  

Das Programm gibt es bereits seit 1983 und es steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten. Bewerben kann man sich für das 32. Austauschjahr 2015/2016 bis zum 12. September 2014. Das Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie die notwendigen Versicherungskosten.

Alle Informationen finden sich auf der Seite: www.bundestag.de/ppp

 

Homepage SPD Barnim

 

Stefan Zierke im Bundestag

 

Hardy Lux - Team EIN Brandenburg

 

 

 
 

Wahlprogramm der SPD-Barnim zur Kommunalwahl 2019

Kreistagswahlprgramm Barnim 2019 - 2024

 

Märker Eberswalde

 

 

Kontakt

SPD-Ortsverein Finow

c/o Ringo Wrase 

Tel.: 03334 366621

Mobil: 0162 8917079

E-Mail: ringo.wrase@spd-barnim.de

Spenden an den Ortsverein:

IBAN: DE29170520003500275108 BIC: WELADED1GZE

SPD I BFE Fraktion Eberswalde
Karl-Marx-Platz 4, 16225 Eberswalde

1 Min zu Fuß von der Bus-Haltestelle: "Karl-Marx-Platz"
(Linie 861 und 862)
Telefon: 03334 -366 92 74

E-Mail: fraktion@spd-bfe.de

 

 

 

Finde uns auf Facebook

 

Counter

Besucher:842330
Heute:51
Online:1